WDM BL BLK NEW LOGO WITH TEXT

Articles

Desmond Richardson

desmond Hi Res

Class: Ballet, Complexions Technique Workshop

USA

Desmond Richardson Mitbegründer und Künstlerische Leiter der Complexions Contemporary Ballett Companie, international gefragter Gastlehrer für Contemporary und Ballett. 

Desmond Richardson Mitbegründer und Künstlerische Leiter der Complexions Contemporary Ballett Companie, international gefragter Gastlehrer für Contemporary und Ballett wurde von der New York Times als „einer der grössten modernen Tänzer der Gegenwart“ gefeiert. Desmond Richardson ist ein multitalentierter Künstler der ein weites Spektrum von verschiedenen Tanzstilen wie Klassisches Ballett, Modernen Tanz und Contemporary beherrscht.

Sein grosses künstlerisches Talent wurde an der New York High School for the Performing Arts entdeckt, wo er nach seinem Abschluss ein Stipendium für das Alvin Ailey American Dance Center (1983-1986) zugesprochen bekam und später auch für die Internationale Tanzakademie in Köln (1984-1985). 1986 bekam er den „Presidential Scholar Award for the Arts“ zugesprochen, die höchste Auszeichnung für Hochschulstudenten in den Vereinigten Staaten.

1987 wurde er als Solotänzer für das Alvin Ailey American Dance Theater engagiert. Nach sieben Jahren verliess er die Ailey Company in Richtung Deutschland, wo er unter William Forsythe mit dem Frankfurter Ballett tanzte. Als Gasttänzer trat Richardson mit den weltberühmten Ballett Kompanien der Schwedischen Oper, der Oper in Washington, des Teatro de la Scala und der San Francisco Oper auf. 1997 wurde er dann als Principal Dancer an das American Ballet Theater berufen, wo er unter anderen die Hauptrolle in der Welturaufführung des Balletts „Othello“ kreierte. In der Kritik über den Auftritt von Richardson schrieb die New York Times über ihn „…einer der majestätischsten Tänzer der je auf der MET Bühne getanzt hat“

1998 hatte Richardson in der Premieren Besetzung des Musicals „Fosse“ seine Broadway Premiere, wofür er 1999 auch für den Tony Award nominiert wurde. Im Broadway Musical „The look of love“ sang er die Songs der Musik Ikonen Burt Bacarach und Hal David und in dem von den Kritikern gefeierten Musical „Movin out“ brillierte er unter der Regie und Choreographie von Twyla Tharp in der Rolle des Tony. Ausserdem hatte er neben Stars wieAuturro Sandoval, Pattie Labelle und Pauletta Washington eine Hauptrolle in Debbie Allen’s Tanz/Theater Präsentation „Soul Possessed“, welches 1999 im John F. Kennedy Center for the Performing Arts in Washington Premiere hatte.

Richardson arbeitete auch für Film, Fernsehen und Video Produktionen im  den In- und Ausland. Seine reiche Erfahrung verhalf ihn mit berühmten Musikern wie Michael Jackson, Prince und vielen anderen auf der Bühne zu stehen. Er trat im Film „One last dance” von Patrick Swayze and Lisa Niemi auf und tanzte im Oscar prämierten Kinohit “Chicago”. Sein Debut als Solosänger machte er 2005 im Charles Randolph Wright’s Film „Preaching to the Choir“. Richardson sang auch die Rolle des Beowulf in Elliot Goldenthal‘s und Julie Taymor’s Oper „Grendel“ an der Los Angeles Oper und dem New York State Theater. Ausserdem wirkte er in Taymor’s Film “Across the Universe” mit.

Seine Ehrungen umfassen unter anderen den Alvin Ailey School’s Apex Award (2006) und den prestigeträchtigen Dance Magazine Award (2007). Kürzlich tanzte Richardson als Partner von Diana Vishneva in ihrer One Woman Show “Beauty in Motion” im New York City Center Theater und in Moskau. Ausserdem wurde Richardson als einer von zwei Tänzern von Präsidenten der Vereinigten Staaten zum 60. Geburtstag der Präsidenten Konferenz nach Israel eingeladen.

Die Meisten werden ihn aber von seinem kürzlichen Auftritt bei "So You Think You Can Dance" her kennen, wo er vom Choreograph und Co-Direktor Dwight Rhoden als weltbester, lebender moderner Tänzer geehrt wurde.

WDM gratuliert Desmond zum 15.Geburtstag desComplexions Contemporary Balletts! Für Promo Video, klicke hier!

Back to Top